Klassische Massage

Die Massage ist eine Jahrtausende alte Behandlungstechnik, die in erster Linie zur Behandlung von Beschwerden und Erkrankungen im Bereich des Bewegungsapparates, als auch zur Behandlung von sonstigen schmerz- und organbedingten Krankheitsbildern eingesetzt wird. Darüber hinaus fördert eine Massage das Wohlbefinden, baut Stress ab und verhilft zu einem besseren Körpergefühl.

Die Klassische Massage ist auch insbesondere im Sportbereich nicht mehr wegzudenken.

Eine Massage beeinflusst den Organismus auf ganz vielfältige Weise; die einzelnen Wirkungen ergänzen sich zu einer Behandlung, die den ganzen Körper umfasst. Der Hauptzweck liegt darin, die Harmonie des Organismus wiederherzustellen oder zu bewahren.

Als einige Wirkungen und Indikationen der klassischen Massage wären zu nennen:

  • Schmerzen und Verspannungen im Bereich des Bewegungsapparates
  • Migräne, Kopfschmerzen
  • Rehabilitation nach größeren Verletzungen oder Operationen
  • Steigerung der Durchblutung von Muskeln und Bindegewebe
  • Harmonisierung des vegetativen Nervensystems
  • psychische Entspannung
  • narbige Verwachsungen
  • Betreuung im Breiten- und Leistungssport

Die Mehrheit der Patienten, die eine Heilpraktikerpraxis aufsuchen sind Schmerzpatienten!

Inhalt dieser Fachfortbildung:

  • Anatomie und Physiologie des Bewegungsapparates
  • Grund- und Sondergriffe der Klassischen Massage in den Bereichen Kopf, Gesicht, Extremitäten, Brust und Rücken
  • Krankheitslehre
  • Gezielter Behandlungsaufbau spezifischer Krankheitsbilder
  • Supervision und intensives Üben der Massagetechniken
  • Behandlung von Patienten

80 % der Fachfortbildung sind Praxis!

Fortbildungsdauer:

4 Wochenenden

Termine: 

28.01. - 29.01.2017
11.02. - 12.02.2017
01.04. - 02.04.2017
13.05. - 14.05.2017

bereits ausgebucht!